VMS Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH Sitemap
- +

Schriftgröße

Servicenummer

0371 40008-88

Montag bis Freitag: 7.00 bis 18.00 Uhr
Schüler vor Bus

Schüler

Mit Bus und Bahn sicher zur Schule und wieder nach Hause

Antrag

Allgemeines

Die Teilnahme an der Schülerbeförderung ist unter Nutzung des ZVMS-Vordruckes schriftlich zu beantragen.  

Anträge für das neue Schuljahr müssen dem ZVMS  bis zum 15. Juni des jeweiligen Jahres, in dem das Schuljahr beginnt, vorliegen. Andernfalls kann die Bereitstellung der Fahrausweise nicht pünktlich zu Beginn des Schuljahres gewährleistet werden. Ausnahmen gelten nur, sofern die Entscheidung für die neue Schule erst später fällt.

Anträge sind in der (zukünftigen) Schule abzugeben und werden von dieser an den ZVMS übermittelt. Ist das nicht möglich, sind die Anträge durch die Antragsteller direkt an den ZVMS zu senden.

Im laufenden Schuljahr ist eine Antragstellung bis zum 31. Oktober des jeweiligen Jahres möglich. Anträge sind mindestens drei Wochen vor Beförderungsbeginn beim ZVMS einzureichen. Eine Antragstellung zu einem späteren Zeitpunkt ist nur in begründeten Ausnahmefällen, insbesondere bei nachweislichem Wohn- oder Schulortwechsel und Änderung des BAföG-Anspruches, möglich.

Die im Antrag geforderten Angaben sind wahrheitsgemäß und vollständig einzutragen. Über Änderungen zu den im Antrag angegebenen Daten ist der ZVMS unverzüglich schriftlich zu informieren. Wenn durch die Änderungen die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Schülerbeförderung nicht mehr gegeben sind, ist eine sofortige Rückgabe der Schülerverbundkarte bzw. des Berechtigungsausweises erforderlich. Bei verspäteter Rückgabe werden durch den ZVMS die entstandenen Kosten (Mehraufwendungen) in Rechnung gestellt.

Automatische Verlängerung von Anträgen

Anträge aus den letzten Schuljahren haben weiterhin Bestand. Sofern keine Veränderungen eingetreten sind, muss kein neuer Antrag gestellt werden.

Durch den ZVMS wird automatisch ein Bescheid zugestellt. In diesem wird über die weitere Teilnahme an der Schülerbeförderung entschieden und die Höhe des zu zahlenden Eigenanteils mitgeteilt.

Wird im neuen Schuljahr keine weitere Teilnahme an der Schülerbeförderung gewünscht, ist der gestellte Antrag zu widerrufen, dies muss bis zum 31. Mai des laufenden Schuljahres schriftlich gegenüber dem ZVMS erfolgen.

Automatisches Auslaufen von Anträgen

Anträge von Schülern, welche die Bildungseinrichtung nach Abschluss des Schuljahres regulär verlassen, laufen automatisch aus.

Dies gilt beispielsweise für Schüler folgender Klassen:

  • Klassen 4 und LRS 3/2 an Grundschulen
  • Klassen 9 bzw. 10 an Schulen zur Lernförderung
  • Klasse 10 an Oberschulen
  • Klasse 12 an Gymnasien
  • Klasse 13 an beruflichen Gymnasien

Bei Besuch einer weiterführenden Schule ist beim ZVMS erneut ein Antrag auf Beförderung und Erstattung der notwendigen Beförderungskosten zu stellen.

Formulare


Schuljahr 2017/2018

Antrag auf Schülerbeförderung ab dem Schuljahr 2017/2018 >>


Schuljahr 2016/2017

Antrag auf Schülerbeförderung ab dem Schuljahr 2016/2017 >>

Sofern der Eigenanteil unter Beachtung der wirtschaftlichen Situation der Familie nicht in einem Betrag bezahlt werden kann, besteht die Möglichkeit, mit dem ZVMS eine  Ratenzahlung zu vereinbaren.

Der Antrag kann nach Erhalt des Genehmigungs- und Gebührenbescheides des ZVMS gestellt werden.  

Antrag Ratenzahlung Schuljahr 2017/2018 >>

Antrag Ratenzahlung Schuljahr 2016/2017 >>