VMS Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH Sitemap
- +

Schriftgröße

Servicenummer

0371 4000888

Montag bis Freitag: 7.00 bis 18.00 Uhr
VMS Kundenservice

VMS

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen –
von Döbeln bis Kurort Oberwiesenthal, von Werdau bis Freiberg

Baustellenreport

Chemnitz, Zentralhaltestelle/Chemnitz, Roter Turm

Hintergründe

Die jetzige Zentralhaltestelle als wichtigste Säule für die Leistungsfähigkeit des innerstädtischen Nahverkehrs wurde bis zum Jahr 2000 geplant und errichtet. Über 17 Jahre Dauerfahrbetrieb haben Verschleißerscheinungen hinterlassen, die eine Erneuerung von Fahrbahnen, Weichen und Gleisen erforderlich machen. In den letzten Jahren haben sich zudem die Anforderungen im Hinblick auf die Barrierefreiheit deutlich verändert. Die Anpassungen der Barrierefreiheit müssen gemäß Personenbeförderungsgesetz bis zum Jahr 2022 umgesetzt werden. Diese Faktoren sowie der Einsatz der Zweisystemfahrzeuge »Citylink Chemnitz« auf den Strecken des Chemnitzer Modells machen einen Umbau der Zentralhaltestelle und der Haltestelle Roter Turm erforderlich.
Beachtung finden hierbei natürlich auch die zukünftigen Betriebsabläufe und die damit verbundenen Anforderungen an die Infrastruktur. Ergänzend zu den bestehenden innerstädtischen Linien sind auch die Stadt-Umland-Verbindungen der Chemnitz Bahn aus/in Richtung Burgstädt, Mittweida und Hainichen sowie zukünftig über die Technische Universität Chemnitz aus/in Richtung Thalheim und Aue zu berücksichtigen.

Voruntersuchungen

Bereits im Jahr 2013 wurde mit den  ingenieurtechnischen Untersuchungen zur Umsetzung der Barrierefreiheit und zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Zentralhaltestelle begonnen. 
Die notwendigen baulichen Änderungen wurden ermittelt. Anschließend erfolgte  die eigentliche Planung zum Umbau der Zentralhaltestelle und der Haltestelle Roter Turm.
Berücksichtigung fanden neben den genannten Aspekten auch die Belange der Stadtplanung. Auf diese Weise tragen die baulichen Veränderungen nicht nur dem Öffentlichen Personennahverkehr, sondern auch der aktuellen und zukünftigen Entwicklung der Innenstadt Rechnung.

Ergebnisse

Die Zentralhaltestelle wird künftig Bahnsteige mit Höhen zwischen 18 bis 38 cm aufweisen. Die Unterscheidung richtet sich dabei nach den am jeweiligen Bahnsteig verkehrenden Fahrzeugen sowie den örtlichen Gegebenheiten.
Die Bahnsteige für die Zweisystemfahrzeuge »Citylink Chemnitz« mit 38 cm Höhe werden jeweils im vorderen Teil der Bahnsteige 3, 4, 7 und 8 entstehen. Die übrigen Bahnsteige für die Straßenbahnen werden auf 24 cm erhöht. Die reinen Bussteige 1 und 6 werden mit einer Höhe von 21 cm ausgebaut, nur der Bussteig 5 behält seine Höhe von 18 cm.
Eine wesentliche Verbesserung wird das neu entstehende Gleis am
Bahnsteig 8 sein.
Um die direkte Fahrmöglichkeit für Straßenbahnen von der Straße der Nationen und der Rathausstraße in die Reitbahnstraße zu ermöglichen, ent-steht im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Reitbahnstraße ein Gleiskreuz. Bis zur Haltestelle Roter Turm schließt sich ein grundhafter Ausbau der Gleis-anlagen an. Die Haltestelle Roter Turm erhält ebenfalls in beiden Richtungen Bahnsteige mit den Höhen 24 cm und  38 cm für die gemeinsame Bahn- und Busbedienung.
In der Mitte der Haltestelle, etwa in Höhe des Hoteleingangs, entsteht eine neue Fußgängerquerung, welche die Seite des Stadthallenparks mit der des Rawema-Hauses verbindet.
Die mit dem Umbau der Zentralhaltestelle einhergehenden verkehrlichen Einschränkungen werden genutzt, um diesen Streckenabschnitt mit einem dem Stand der Technik entsprechenden Fahrbahnoberbau für Bus und Bahn auszustatten.

Bauen braucht Ihr Verständnis

Bei Bauarbeiten sind trotz großer Rücksichtnahme Beeinträchtigungen sowie Lärm-, Schmutz- und Staubbelastungen leider nicht zu vermeiden. Durch eine ganzheitliche Betrachtung und Planung wurde jedoch versucht, die mit den Baumaßnahmen verbundenen Einschränkungen im Innenstadtbereich so gering wie möglich zu halten. 

Seit über drei Jahren plant das beauftragte Ingenieurbüro in Abstimmung mit dem Verkehrsverbund Mittelsachsen, der Chemnitzer Verkehrs-AG und der Stadt Chemnitz diese Baumaßnahme. Neben den verkehrlichen Belangen wurden auch die städtebaulichen Aspekte berücksichtigt. 

Wir bedanken uns schon heute für das Verständnis und die Geduld unserer Fahrgäste, der Gewerbetreibenden, ihrer Kunden und der Besucher der Chemnitzer Innenstadt. Mögliche  Einschränkungen bitten wir zu entschuldigen.

Bauabschnitte

Die Baumaßnahme erstreckt sich auf den Zeitraum März 2017 bis Mai 2018.

  • 1. Bauabschnitt
    13. März – 18. August 2017
    Umbau Zentralhaltestelle Bahnsteige 6 – 9 bis einschließlich
    Haltestelle Roter Turm

  • 2. Bauabschnitt 
    30. August – 15. Oktober 2017
    Gleisverbindung Rathaus-/ Bahnhofstraße und Zentralhaltestelle
    Bahnsteig 5

  • 3. Bauabschnitt
    16. Oktober – 15. Dezember 2017
    Gleisverbindung Bahnhof-/ Reitbahnstraße sowie Anbindung Rathausstraße, 
    Zentralhaltestelle Bahnsteige 2 – 4,
    Bahnhofstraße, Fahrbahn Richtung Falkeplatz

  • 4. Bauabschnitt
    5. März – 18. Mai 2018
    Gleisanlagen Reitbahnstraße bis Moritzstraße und Zentralhaltestelle Bahnsteig 1
                                                                                                        voraussichtliche Zeitangaben

Publikationen


Infoblatt für Gewerbetreibende >>

Fahrgastinformation >>

Umbau Zentralhaltestelle Chemnitz