VMS Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH Sitemap
- +

Schriftgröße

Servicenummer

0371 40008-88

Montag bis Freitag: 07:00 bis 18:00 Uhr

Kind im Bus

AKTUELLES

News, Veranstaltungen, Pressemitteilungen

19.03.2020 | Presse

Vollsperrung auf der Erfenschlager Straße

Sperrzeitraum von 23. März 2020 bis 6. April 2020

  • Umleitung über Olbernhauer Straße
  • Auch CVAG-Stadtbuslinien 53, 76 und N14 betroffen
  • Anschließend halbseitige Sperrung mit Ampelregelung

Die Erfenschlager Straße wird vom 23. März 2020 bis zum 6. April 2020 auf der Höhe des Bahnhofs Reichenhain voll gesperrt. Grund sind Bauarbeiten, die im Rahmen der Stufe 2 des Chemnitzer Modells stattfinden: Im Zeitraum der Sperrung werden die Stützwand zwischen der Erfenschlager Straße und der zukünftigen Buswendeanlage sowie der Gehweg auf dieser Straßenseite fertiggestellt. Die Vollsperrung ist notwendig, um die restlichen Borde und die Asphaltdecke zügig einbauen zu können.

Während der Vollsperrung ist die Umleitung über die Olbernhauer Straße zu nutzen. Diese gilt auch für die Buslinien 53, 73, 76, S92 und N14. Der Verkehr der Linien 73 und S92 wurde aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise bis auf Weiteres eingestellt. In der Lengefelder Straße wird für die weiterhin verkehrenden Linien 53, 76 und N14 in beide Richtungen eine Ersatzhaltestelle für den Bahnhof Reichenhain eingerichtet. Im Anschluss an die Vollsperrung wird der Abschnitt noch einmal halbseitig für die Errichtung des Gehweges auf der anderen Straßenseite gesperrt. Der Verkehr wird dann wieder in beide Richtungen durch eine Ampel geregelt.

Am Bahnhof Reichenhain entsteht eine ÖPNV-Verknüpfungsstelle für den bequemen Umstieg zwischen Bus und Bahn. Außerdem wird der Abschnitt vom Technopark Chemnitz bis zum Bahnhof Reichenhain zweigleisig ausgebaut. Auf der gesamten Strecke entstehen weitere neue Gleise und ÖPNV-Verknüpfungsstellen, neue Haltepunkte und Bahnhöfe, Ingenieurbauwerke sowie Stellwerke und Brücken. Wenn die 47 km lange Strecke fertig ausgebaut ist, werden die Bahnen im Halbstundentakt nach Thalheim und im Stundentakt nach Aue verkehren. Die Investitionssumme für den Teilabschnitt Eisenbahn beträgt nach aktuellem Stand rund 72 Mio. Euro.