(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Bürgerinformationsveranstaltung zum Chemnitzer Modell Stufe 2

Rund 100 interessierte Bürger in Einsiedel
Der VMS hat am 18. Oktober 2016 die erste von zwei Bürgerinformationsveranstaltungen zur Stufe 2 des Chemnitzer Modells durchgeführt. Die Veranstaltung fand von 18:00 – 20:00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Einsiedel statt.
Neben allgemeinen Informationen zum Projekt Chemnitzer Modell lag besonderes Augenmerk auf dem bevorstehenden Planfeststellungsverfahren für den Teilabschnitt „Eisenbahnstrecke“ der Stufe 2. Die notwendigen Unterlagen hierfür werden bis Anfang Dezember bei der zuständigen Planfeststellungsbehörde, dem Eisenbahnbundesamt, eingereicht. Nach Abschluss des Verfahrens im Herbst 2017 erfolgen erste bauvorbereitende Maßnahmen sowie weitere Bürgerinformationsveranstaltungen.
Der Baubeginn des Teilabschnittes ist für März 2018 vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt wird die gesamte Strecke für die Bauarbeiten gesperrt und mit Schienenersatzverkehr bedient. Geplant ist die Errichtung der Übergangsstelle zwischen dem EBO- und BOStrab-Bereich, also zwischen Eisenbahn- und Straßenbahnbetrieb am Südbahnhof Chemnitz. Außerdem werden zwischen Chemnitz und Zwönitz drei neue Kreuzungsbahnhöfe und fünf neue Haltepunkte errichtet. Die vollständige Inbetriebnahme der Strecke ist für den Fahrplanwechsel 2018/19 geplant.

Es stellte sich unter den Gästen auch die Frage nach der zeitweise unklaren zukünftigen Verbindung bis nach Aue. Dr. Harald Neuhaus, Geschäftsführer des VMS, sorgte für ein Aufatmen unter den Gästen: „Wir schaffen, mit dem geplanten Bauvorhaben der Stufe 2 die Voraussetzung, zukünftig bis nach Aue mit dem Chemnitzer Modell zu fahren. Wie viel SPNV-Leistung letztendlich aber bestellt werden kann, obliegt der zukünftigen finanziellen Ausstattung der ÖPNV-Zweckverbände. Wir kennen noch nicht die Höhe der Mittel, die uns für die Bestellung von SPNV-Leistung zur Verfügung gestellt werden können.“ Auch VMS-Geschäftsbereichsleiter Mathias Korda zeigte sich hoffnungsvoll für die Strecke: „In der 3. Fortschreibung des Nahverkehrsplans für den Nahverkehrsraum Chemnitz/Zwickau wurde der Betrieb der gesamten Strecke zwischen Chemnitz und Aue mit dem Chemnitzer Modell als definiertes Ziel festgelegt. Wir sind optimistisch, den Wunsch aus der Region realisieren zu können und ab dem Fahrplanwechsel 2018/19 halbstündlich nach Thalheim sowie stündlich nach Aue zu fahren.“
Die zweite Bürgerinformationsveranstaltung zur Stufe 2 des Chemnitzer Modells findet am 20. Oktober von 18:00 – 20:00 Uhr in der Grundschule Burkhardtsdorf statt.