(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Neues ÖPNV-Angebot für Touristen im Erzgebirge

  • Bus- und Bahnnutzung mit Gästekarte möglich
  • Zusätzlicher „Wanderbus“ fährt zwischen Deutscheinsiedel und Oberholzhau
  • VMS-Geschäftsführer: „Projekt Wunsch von Hotellerie, Gastwirten und Politik“

Chemnitz/VMS – Gemeinsam mit Partnern aus Hotellerie, Politik und der Verkehrsbranche hat der VMS ein für das Verbundgebiet einzigartiges touristisches ÖPNV-Angebot erarbeitet.
Es geht um die Region Dorfchemnitz/Mulda/Neuhausen/Rechenberg-Bienenmühle/ Sayda/Seiffen. Touristen, die hier übernachten, können ab sofort per Gästekarte gratis Busse und Eisenbahn nutzen.


VMS-Geschäftsführer Mathias Korda: „Hoteliers aus der Region waren auf den VMS mit der Bitte zugekommen, ein solches ÖPNV-Angebot zu prüfen. Gemeinsam mit unseren Partnern erarbeiteten wir die nun vorliegende Lösung.“


Das Ganze funktioniert so: Touristen bekommen in der Region beim Einchecken ins Hotel bislang bereits eine touristische Gästekarte. Diese wird nun um das ÖPNV-Angebot erweitert – die vom Touristen zu zahlende Gästetaxe erhöht sich pro Tag um 50 Cent.
Geschäftsführer Korda: „Damit können die komplette Freiberger Eisenbahn und die in der Region verkehrenden Buslinien von REGIOBUS Mittelsachsen sowie Regionalverkehr Erzgebirge während des Aufenthaltes genutzt werden.“


Im Einzelnen sind das die Linien RB 83 (Freiberger Eisenbahn), 452, 453, 455, 458, 465 (Regionalverkehr Erzgebirge), 733, 735, 736, 737 und 738 (REGIOBUS Mittelsachsen).


Verstärkt wird das Angebot durch einen „Wanderbus“, der an Wochenenden und Feiertagen zwischen Deutscheinsiedel, Kurort Seiffen, Neuhausen, Cämmerswalde, Rechenberg-Bienenmühle und Oberholzhau verkehren wird. Dabei handelt es sich um ein erweitertes Angebot der Linien 736 und 737 für alle ÖPNV-Nutzer, das durch die zusätzlichen Einnahmen über die Gästekarte finanziert wird. Mathias Korda: Dieses Angebot richtet sich auch an Wanderer, die einen Teil der Strecke, Hin- oder Rückfahrt lieber mit dem Bus absolvieren möchten.“


Durch eine entsprechende Fahrplangestaltung besteht in Bienenmühle Anschluss zu den Zügen der Freiberger Eisenbahn in und aus Richtung Freiberg.


Der Bus fährt sonnabends, sonntags und feiertags dreimal täglich. Der Fahrplan befindet sich im Anhang.
Mathias Korda: „Ich hoffe, wir tragen damit im Sinne der Verkehrswende dazu bei, dass der ÖPNV auch in ländlichen Gegenden stärker genutzt wird. Somit können die Urlauber wesentlich dazu beitragen, dass dieses Modellangebot zukünftig auch Vorbild für vergleichbare Lösungen in anderen Gebieten im Erzgebirge sein kann.“