(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Jobs

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Veranstaltungen

Anstehende Events des VMS

Newsletter

Jetzt VMS-Newsletter abonnieren!

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Verbinden, was zusammengehört

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

KundenCenter

Services in unserem KundenCenter

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Tramschule als neues Unterrichtsfach

Ergänzung zur bewährten Busschule startet am 15. Juli
Am Dienstag, den 15. Juli 2014, wird auf dem Straßenbahnbetriebshof in der Schlachthofstraße in Zwickau zum ersten Mal eine Tramschule durchgeführt. Daran teilnehmen werden ca. 50 Schülerinnen und Schüler der beiden 4. Klassen der Adam-Ries-Schule Zwickau. Ziel ist es, die Jüngsten für ihren Schulweg mit der Tram fit zu machen und Unfällen vorzubeugen.
Der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) und die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH laden Sie am 15. Juli 2014 um 10:00 Uhr zu einem Fototermin ein. Treffpunkt ist das Tor am Betriebshof Schlachthofstraße 12 in 08058 Zwickau.
Die Tramschule ist eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Angebot der Busschule. Dieses Verkehrserziehungsprojekt wird vom VMS und seinen Partnerunternehmen bereits seit dem Jahr 2011 umgesetzt. Im laufenden Schuljahr haben rund 9.000 Grund- und Förderschüler in den Landkreisen Zwickau, Mittelsachsen und Erzgebirgskreis ihr Klassenzimmer gegen einen Linienbus getauscht. Durch praxisnahe Übungen im und am Fahrzeug werden die kleinen Fahrgäste auf Gefahrenquellen aufmerksam gemacht. Gleichzeitig können ihnen unbegründete Ängste, zum Beispiel vor den sich automatisch schließenden Fahrzeugtüren, genommen werden. 
Diese Ziele verfolgt auch die Tramschule. In den 45 Minuten Unterrichtszeit wird verstärkt auf die Besonderheiten dieses Verkehrsmittels eingegangen. Zum Beispiel das Überqueren der Fahrbahn durch die in der Straßenmitte liegende Spur der Tram, das Gefahrenpotential von Gleisanlagen und Weichen, der elektrische Antrieb und bauliche Besonderheiten, kein Vordereinstieg – alle Fahrzeugtüren werden genutzt.
Tram- und Busschule werden in der Regel in Verantwortung von Mitarbeiterinnen aus dem Fahrdienst durchgeführt. Diese wissen durch die tägliche Beförderung von Schülern ganz genau, auf welche Inhalte es ankommt. Nach dem Absolvieren der Tram- oder Busschule erhält jeder Schüler eine Teilnahmeurkunde und ein Lernheft.