(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

VMS macht Drahtseilbahn winterfest

  • keine Fahrten vom 23. Bis 27. November 2020
  • Rollen, Kästen und Maschinen bekommen vom Team ihr Fett
  • Für Mitarbeiter auch Schulbank drücken angesagt

Hochbetrieb in der Herbstpause: Das VMS-Drahtseilbahnteam macht nächste Woche (23. bis 27. November 2020) die „Alte Lady“ winterfest. Das heißt: Das 5-köpfige Team hat alle Hände voll zu tun.
Betriebsleiter Peter Donat arbeitet seit 33 Jahren bei der Drahtseilbahn und erklärt, wie sein Liebling für den Winter „gepampert“ wird: „Wir fetten zum Beispiel die Lager des Maschinenantriebs, genauso die Rollen, die das Seil entlang der Strecke führen.“ Exakt 252 Rollen befinden sich zwischen den Schienen in 187 Rollenkästen. Peter Donat: „Sie müssen vorher noch von Laub und Erde gesäubert werden. Da haben zwei Mann gut zu tun.“ Das ist längst nicht alles, was in und zwischen Berg- und Talstation auf dem Arbeitsplan vermerkt ist: Türen einstellen, Heizungen warten, Steuerung prüfen, Bremsen testen. Und weil Praxis nicht ohne Theorie auskommt, muss das Team büffeln: Havariefälle durchspielen, neue Betriebsvorschriften lernen, eine Arbeitsschutzschulung absolvieren. Donat: „Viel Arbeit, aber dann kann der Winter kommen!“ Neben der Winterfestmachwoche im Herbst steht auch regelmäßig der Frühjahrsputz auf dem Programm. Dazu gehört dann der TÜV – jährlich! Die Fahrgäste honorieren den Enthusiasmus des VMS-Teams: Allein in den Sommerferien 2020 zählte es 15.447 Besucher – obwohl coronabedingt nur 30 statt maximal 75 Personen pro Wagen mitfahren durften. Das sind stolze 3.000 mehr als im Jahr zuvor.