Über Uns

Wir sind der VMS

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen sorgt für einen einheitlichen Tarif im Nahverkehr für rund 1,2 Mio. Menschen. Das Gebiet des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS) umfasst die Städte Chemnitz und Zwickau, den Erzgebirgskreis sowie die Landkreise Mittelsachsen und Zwickau. Der Verkehrsverbund fördert den öffentlichen Nahverkehr und baut das deutschlandweit bekannte Chemnitzer Modell aus. Damit leisten wir und unsere Partnerunternehmen einen wesentlichen Beitrag zur Mobilitätswende und zum Übergang hin zu umweltfreundlichem Verkehr.

80 Mio. Fahrgäste im Jahr


Eine kreisfreie Stadt, drei Landkreise, ein Tarif: Bürger und Touristen sind täglich mit Bus und Bahn im Verbundgebiet unterwegs.

17 Partnerunternehmen


Über 4 000 Mitarbeiter sorgen für reibungsfreien Nahverkehr.

1 000 Busse 110 Trams & 80 Züge

Zusammen mit der Flotte unserer Partnerunternehmen sind auf Straße und Schienen rund 1 200 Fahrzeuge unterwegs.

Rund 100 Mitarbeiter


Der VMS ist selbst Arbeitgeber und bietet 100 Mitarbeitern eine berufliche Heimat und jede Menge Karrierechancen.

Geschäftsleitung/
Geschäftsbereichsleiter

Mathias Korda

Geschäftsführer

Janine Tissen

Prokuristin und
Geschäftsbereichsleiterin Finanzen und Tarif

Matthias Bleyer

Geschäftsbereichsleiter Schülerbeförderung

Rebecca Schürer

Geschäftsbereichsleiterin Kommunikation, Service und Vertrieb

Ronny Grabner

Geschäftsbereichsleiter Verkehr und Infrastruktur

Unsere Aufgaben

Unser Credo: Ein Fahrplan, ein Fahrpreis, ein Fahrausweis!

Als Verkehrsverbund arbeiten wir aktiv daran, ein Nahverkehrsangebot zu schaffen, das Straße und Schiene in der Mitte Sachsens sinnvoll verknüpft. Unsere Hauptaufgaben sind deshalb:

  • Wahrnehmung der Aufgabenträgerschaft für Verkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und Organisation der Schülerbeförderung in den Landkreisen Mittelsachsen und Zwickau sowie dem Erzgebirgskreis
  • Schaffung eines einheitlichen Angebots für unsere Fahrgäste durch die Koordinierung der Zusammenarbeit zwischen den Partnerunternehmen in der Region sowie durch die Bereitstellung eines Gemeinschaftstarifs
  • Weiterentwicklung des bestehenden Verkehrsnetzes beispielsweise durch den Ausbau des Chemnitzer Modells und Sicherstellung des Betriebs durch die Bereitstellung eines modernen Fahrzeugpools

Somit schaffen wir einen Anreiz, das Auto stehen zu lassen und sich umweltfreundlich mit Bus und Bahn fortzubewegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Haushaltsplanung und -verantwortung des ZVMS, für seine Tochtergesellschaft sowie für seine Beteiligungen
  • Durchführen der Einnahmeaufteilung zwischen den Verkehrsunternehmen im Verbundgebiet
  • Weiterentwickeln des Verbundtarifs und seiner Produkte
  • Überwachen der Budgets der Investitionsprojekte
  • Organisieren und Steuern von Fremdkapitalbedarfen
  • Teilnehmen an der Entwicklung und Umsetzung des Sachsentarifs und anderer Sonderthemen
  • Freigestellter Schülerverkehr: Organisieren und Verwalten des Fahrdiensts mit all seinen Besonderheiten
  • Prüfen der Gründe einer Erstattung bzw. eines Erlasses
  • Prüfen der Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Schülerbeförderung
  • EU-weite Vergabe von Fahrdienstleistungen
  • Unterstützen der Verkehrsunternehmen beim BildungsTicket
  • Finden kurzfristiger Lösungen für Schüler und Eltern unter Beachtung der gesetzlichen Grundlagen, beispielsweise bei kurzfristigen Baueinschränkungen
  • Ansprechpartner für alle Fragen zur Schülerbeförderung
  • Sicherstellen und Verbessern des Service für unsere Fahrgäste
  • Kundenbüro: Ansprechpartner für alle Anliegen rund um den Öffentlichen Nahverkehr
  • Betreuen und stetiges Optimieren der Homepage und der Elektronischen Fahrplanauskunft
  • Marketing inklusive Erstellen von Printmedien/Kundenmagazin, Gestalten und Durchführen von Kampagnen sowie Organisieren von Veranstaltungen
  • Sicherstellen und Weiterentwickeln der hausinternen IT-Infrastruktur
  • Betrieb und Weiterentwickeln des Rechnergestützten Betriebsleitsystems (ITCS)
  • Automatisches Erfassen von Fahrgastzahlen für die Einnahmeaufteilung im Verbund
  • Schrittweiser Ausbau der Sicherung von unternehmensübergreifenden Anschlüssen
  • Stetiges Verbessern und Digitalisieren der Vertriebstechnik und Vertriebswege
  • Planen, Organisieren und Ausgestalten des Schienenpersonennahverkehrs im Verbundgebiet und darüber hinaus
  • Weiterentwickeln des Chemnitzer Modells als Maßnahmenträger inkl. Errichten von Verkehrsinfrastrukturanlagen
  • Erstellen und Fortschreiben des Nahverkehrsplanes für das Verbundgebiet
  • Vergeben von Nahverkehrsleistungen inklusive Beschaffen und Beistellen von Fahrzeugen und Instandhaltungsanlagen sowie dessen Kontrolle
  • Vorhalten und Bewirtschaften eigener Infrastruktur
  • Koordinieren des kreisgrenzenüberschreitenden ÖPNV
  • Organisieren und Betrieb der „Drahtseilbahn Augustusburg“

VMS als Arbeitgeber: Das Ticket ins Glück

Jahressonderzahlung


Schöne Anlässe verlangen nach einer Aufmerksamkeit. Und die finden Sie auf dem Lohnzettel.

Altersvorsorge


Die betriebliche Altersvorsorge ist ein wichtiger Baustein für die Zeit nach dem Berufsleben. Wir investieren darin!

30 Tage Jahresurlaub


Gute Leistung braucht auch Zeit zur Erholung. Deshalb bieten wir Ihnen 6 Wochen Urlaub im Jahr.

Jobticket mit Arbeitgeber­finanzierung

Kostengünstig mit ÖPNV unterwegs? Wir machen's möglich! Mit dem Jobticket kommen Sie nicht nur preiswert zur Arbeit.

Verkehrsverbund Mittelsachsen im Profil

In seiner fast 20-jährigen Geschichte hat der VMS große Schritte gemacht hin zu einer Verbesserung des ÖPNV in Chemnitz und den umliegenden Landkreisen. Zu den Aufgaben und Erfolgen zählen u. a.:
  1. Vorantreiben eines integrierten ÖPNV-Systems auf Straße und Schiene
  2. Vereinfachen des kreisgrenzenüberschreitenden ÖPNV im Verbundgebiet für unsere Fahrgäste
  3. Weiterentwicklung des einheitlichen Verbundtarifes für Fahrten mit Bus & Bahn
  4. Erarbeitung und Fortschreibung eines Nahverkehrsplans für den Verbundraum
Zu den Aufgaben des Verkehrsverbunds gehört u. a.:
  1. Wahrnehmung der Aufgabenträgerschaft für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) im Verbundgebiet
  2. Aufteilung der Einnahmen aus dem Verkauf der Fahrausweise auf die anspruchsberechtigten Verkehrsunternehmen
  3. Aufgabenträger der notwendigen Schülerbeförderung gemäß dem Sächsischen Schulgesetz (SächsSchulG) in den Landkreisen Mittelsachsen, Zwickau und Erzgebirgskreis
  4. Umsetzung und Ausbau des Chemnitzer Modells durch die umsteigefreie Anbindung des Umlandes an das Chemnitzer Straßenbahnnetz
  5. Zusammenarbeit mit den vier sächsischen Partnerverbünden zur Schaffung verbundübergreifender ÖPNV-Angebote

Am 5. November 1997 gründeten die Landkreise und kreisfreien Städte des Verbundgebietes den Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS). Mit der Übernahme der Aufgabenträgerschaft für den Schienenpersonennahverkehr vom Freistaat Sachsen am 1. Dezember 1998 hat der ZVMS die idealen Voraussetzungen für eine integrierte Gestaltung des ÖPNV als Gesamtsystem geschaffen. Neben der Erstellung des Nahverkehrsplanes für den Nahverkehrsraum Chemnitz/Zwickau sichert der ZVMS die Koordinierung des kreisgrenzenüberschreitenden Leistungsangebotes im ÖPNV, des anzuwendenden Tarifs und die Erarbeitung von Regelungen zur Einnahmenaufteilung in diesen Bereichen. Für die Aufgabenerfüllung bedient sich der ZVMS seit 1. Juni 2004 der Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH (VMS GmbH), die als Betriebsführungsgesellschaft die Entscheidungen des ZVMS vorbereitet und die im Kooperationsvertrag festgeschriebenen Aufgaben der Managementgesellschaft im Verkehrsverbund Mittelsachsen übernimmt.

Partner im VMS