(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Jobs

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Veranstaltungen

Anstehende Events des VMS

Newsletter

Jetzt VMS-Newsletter abonnieren!

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Verbinden, was zusammengehört

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

KundenCenter

Services in unserem KundenCenter

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Logo VMS Busschule

Busschule

Busschule im Landkreis Mittelsachsen, Zwickau und im Erzgebirgskreis

Busschule

Das Verkehrserziehungsprojekt der Unfallkasse Sachsen und des Zweckverbandes Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS), unterstützt durch die Sparkassen Chemnitz und Zwickau.

Die Bewältigung des Schulweges ist eine große Herausforderung schulpflichtiger Kinder und Jugendlicher. Unsere Schüler, vor allem der Grundschulen, sind für die Risiken des Schulweges zu sensibilisieren und zu trainieren.

Die Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln gilt noch immer als sicherste Möglichkeit für den Schulweg. Damit das so bleibt, wurde das Verkehrserziehungsprojekt »Busschule« ins Leben gerufen.

Tramschule

Auf Wunsch der Schulen im Stadtgebiet Zwickau wurde das Verkehrserziehungsprojekt »Busschule« erweitert: Klassen, in denen die Mehrheit der Schüler für den Schulweg die Tram (Straßenbahn) nutzt, können die »Tramschule« besuchen.

Wichtig: Schüler dürfen im laufenden Schuljahr entweder an der Busschule ODER der Tramschule teilnehmen. Ansprechpartner für die Tramschule ist die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH (SVZ).

Mit freundlicher Unterstützung

Häufig gestellte Fragen

Ähnlich wie das Einmaleins in der Schule will auch das richtige Mitfahren mit dem Bus gelernt sein.

Wie der Schulweg unfallfrei und sicher zurückgelegt wird, erklären den kleinsten Fahrgästen erfahrene »Busschule-Lehrer«. Ihre Aufgabe ist nicht das Vermitteln grauer Theorie, sondern vielmehr die Durchführung praxisnaher Übungen. Aus diesem Grund fahren sie zu jeder Schulstunde auch mit dem Bus z. B. auf dem Schulhof vor.

Im Klassenzimmer bereiten die Lehrer ihre Schüler mit Hilfe des zur Verfügung gestellten Unterrichtmaterials zunächst theoretisch auf die Busschule vor.

Anschließend geht es in die Praxis. Der »Busschule-Lehrer« macht hier im bzw. am Fahrzeug auf die kleinen und großen Gefahren aufmerksam. So wird beispielsweise das Ausschwenken des Busses bei der Einfahrt in die Haltestellenbucht demonstriert, auf die Gefahrenquellen beim Schubsen und Drängeln an der Haltestelle eingegangen und auf das richtige Verhalten während der Fahrt hingewiesen. Ergänzend wird auch das ordnungsgemäße Überqueren der Straße nach Verlassen des Busses geprobt.

Alle Übungen dienen in erster Linie der Vorbeugung von Unfällen auf dem Weg von und zur Schule. Gleichzeitig können den Kindern aber auch unbegründete Ängste genommen werden, indem zum Beispiel gezeigt wird, dass sich die automatisch schließenden Fahrzeugtüren wieder öffnen, sobald ein Fahrgast oder ein Gegenstand eingeklemmt werden.

Der ZVMS als Träger der Schülerbeförderung bietet den regionalen Schulen in den Landkreisen Mittelsachsen, Zwickau und Erzgebirgskreis die Durchführung der Busschule an.

Eine Teilnahme ist in Grundschulen für die Schüler der Klassen 1 und 4 bzw. in den Förderschulen für die Schüler der Klassen 1 bis 7 möglich.

Für den praktischen Teil und die Übungen am bzw. im Fahrzeug muss pro Schulklasse eine Unterrichtsstunde eingeplant werden.

Für die »Busschulstunde« ist eine Anmeldung und vorherige Terminabstimmung bei jeweiligen regionalen Partner erforderlich.

Partner

www.regiobus.com
Telefon 03727 968-0

Die REGIOBUS Mittelsachsen GmbH bedient mit einer modernen Busflotte das gesamte Gebiet des Landkreises Mittelsachsen. Zwischen den Mittelzentren und Richtung Chemnitz fahren die Busse häufig im Halb- bzw. Stunden- und 2-Stunden-Takt.

Die Busschule wird im Bereich des Landkreises Mittelsachsen von drei Standorten aus durchgeführt. In Mittweida, Döbeln und Freiberg werden die ABC-Schützen in Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge – Präventionen Freiberg, Mittweida und Rochlitz geschult.

www.rve.de
Telefon 03733 151-0

Die Regionalverkehr Erzgebirge GmbH mit den Standorten Annaberg-Buchholz, Aue, Lugau, Marienberg, Olbernhau, Schwarzenberg und Zschopau erbringt auf weit über 100 Buslinien seine Beförderungsleistung im Erzgebirge.

Die Busschule führt das Unternehmen mit den Partnern der Gebietsverkehrswachten Annaberg-Erzgebirge, Aue und Mittleres Erzgebirge sowie dem Verkehrszentrum Stollberger Land durch.

www.rvw-zwickau.de
Telefon 0375 35560

Die Regionalverkehr Westsachsen GmbH ist der Hauptträger des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Landkreis Zwickau.  Ziel ist es, durch ein auf die Mobilitätsbedürfnisse der Kunden abgestimmtes Fahrtenangebot, mehr Verkehr vom PKW in den Bus zu bringen. Damit erfolgt eine Entlastung der Straßen der Region und einen Beitrag zum Schutze der Umwelt.

Die Busschule für die Bereiche Zwickauer Land und Teilen des ehemaligen Landkreises Chemnitzer Land wird von den Standorten Glauchau und Limbach-Oberfrohna mit eigenem Personal organisiert und durchgeführt.

www.nahverkehr-zwickau.de
Telefon 0375 213384

Die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH befördern mit Niederflur-Straßenbahnen und -Bussen täglich ca. 32.000 Zwickauer und Gäste durch die Stadt. Enger Kooperationspartner im Raum Zwickau ist die Regionale Verkehrsbetriebe Westsachsen GmbH, die gleichfalls ihren Sitz in Zwickau hat.

Die Bus- und Tramschule für die Schulen der Stadt Zwickau hat die SVZ gemeinsam mit dem VMS organisiert. Eigens ausgebildete Fahrer führen den Unterricht im und am Bus bzw. der Straßenbahn mit den ABC-Schützen durch.

www.gebietsverkehrswacht-annaberg-erzgebirge.de
Telefon 03733 25092

Im August 1991 wurde die Gebietsverkehrwacht Annaberg-Erzgebirge e. V. geründet um für mehr Sicherheit auf den Straßen der Region Annaberg einzutreten.

Im Jahr 2022 wurde sie mit der Gebietsverkehrswacht Mittleres Erzgebirge e.V. zur gemeinschaftlichen Gebietsverkehrswacht Erzgebirge e.V. mit Hauptsitz in Annaberg-Buchholz verschmolzen.

Ein fester Bestandteil des umfangreichen Aufgabengebietes ist u. a. die Durchführung der Busschule zusammen mit der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH.

verkehrszentrum-stollberger-land.de
Telefon 037295 68414

Seit der Gründung der Verkehrswacht des Landkreises Stollberg e. V. sorgen die ehrenamtlichen Mitglieder für mehr Sicherheit im Straßenverkehr der Städte und Gemeinden Ihrer Region.

Ein fester Bestandteil Ihrer Projekte ist die Durchführung der Busschule.

https://www.gebietsverkehrswacht-mittweida.de/

Telefon 03727 976393

Die Gebietsverkehrswacht Mittweida e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 1994 zur Aufgabe gemacht hat, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Bereich Prävention Freiberg, Mittweida und Rochlitz
www.polizei.sachsen.de

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereiches Kinder- und Jugendprävention setzen vielfältige Maßnahmen der Verhinderung von Unfällen auf dem Schulweg um.

Mit Vorträgen und Schulungen am und im Bus beteiligt sich die Mitarbeiterin der Präventionen Freiberg, Mittweida und Rochlitz aktiv am Verkehrserziehungsprojekt »Busschule« im VMS und betreuen zahlreiche Schulen im Landkreis Mittelsachsen.

www.unfallkassesachsen.de
Telefon 03521 7240

Die Unfallkasse ist die gesetzliche Unfallversicherung für Angestellte des öffentlichen Dienstes und der aus diesem hervorgegangenen Unternehmen und ihre Tochterunternehmen, getrennt nach Bund, Ländern und Gemeinden. Die gesetzliche Unfallversicherung schützt vor Wege-, Schüler- und Arbeitsunfällen; sie hilft bei Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.

Ein Ziel der Unfallkasse ist, die Schüler, vor allem der Grundschulen, für die Risiken des Schulweges zu sensibilisieren und zu trainieren. Die Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln gilt noch immer als sicherste Möglichkeit für den Schulweg. Damit das so bleibt, unterstützt die Unfallkasse Sachsen diese Aktivitäten im VMS.

Im Rahmen des Verkehrserziehungsprojektes »Busschule« beteiligt sich die Unfallkasse Sachsen an den Vorbereitungen und stellt den durchführenden Unternehmen und Institutionen Infomaterial und kleine Zugaben für die ABC-Schützen zur Verfügung.